BP:
 
 

Deutsch als Zweitsprache und Mehrsprachigkeit von Auszubildenden

Impulse zur Förderung einer sprachsensiblen Haltung des Ausbildungspersonals

Deutsch als Zweitsprache und Mehrsprachigkeit von Auszubildenden
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 3/2016
BWP Seite(n) 44-47
URN urn:nbn:de:0035-bwp-16344-0
Sprache Deutsch
Schlagworte Auszubildende, Sprachförderung, Ausbilder, Interkulturelles Lernen, Betriebliche Berufsausbildung

Die Möglichkeit, fachliches und sprachliches Lernen in beruflichen Handlungssituationen zu verknüpfen, macht den Betrieb zu einem interessanten Lernort, stellt Ausbilder/-innen aber auch vor besondere Anforderungen. Eine systematische Sprachvermittlung kann im Betrieb nicht erfolgen. Das Ausbildungspersonal wirkt aber als sprachliches Vorbild und kann Auszubildende durch eine sprachsensible Haltung unterstützen. Aus der Sicht von betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbildern werden im Beitrag Situationen beschrieben, in denen es immer wieder zu Schwierigkeiten und Missverständnissen kommt. Zusammen mit Erfahrungen aus dem Stützunterricht Deutsch werden diese reflektiert, um daraus Anregungen für einen förderlichen Umgang mit Sprache im Betrieb zu abzuleiten.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 730 KB)