BP:
 
 

Substitutionsrisiko und Weiterbildungsverhalten im digitalen Wandel

Welche geschlechtsspezifischen Unterschiede gibt es?

Substitutionsrisiko und Weiterbildungsverhalten im digitalen Wandel
Seegers, Marco
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 1/2020 (49)
BWP Seite(n) 26-29
URN urn:nbn:de:0035-bwp-20126-0
Sprache Deutsch
Schlagworte berufliche Weiterbildung, Tätigkeitswandel, Weiterbildungsverhalten, Digitalisierung, Frauenberuf, Männerberuf, geschlechtsspezifische Faktoren

Berufliches Wissen altert im Zuge des digitalen Wandels immer schneller und berufliche Weiterbildungsmaßnahmen gewinnen an Bedeutung, um Erwerbstätige auf neue und/oder veränderte Tätigkeitsanforderungen vorzubereiten. Inwiefern davon Berufe, die typischerweise von Männern ausgeübt werden, in anderer Weise betroffen sind als jene, in denen mehrheitlich Frauen tätig sind, ist bis dato unklar. Im Beitrag wird auf der Ebene von Berufsgruppen untersucht, ob sich ein geschlechtsspezifisches Risiko nachweisen lässt, von digitalen Substitutionsprozessen betroffen zu sein, und ob das bisherige Weiterbildungsverhalten von Erwerbstätigen an den digitalen Strukturwandel angepasst ist.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 356 KB)