Individuelle Kosten und Nutzen der beruflichen Weiterbildung

Author
Issue/Year (Volume) 5/1994 (23)
Page(s) 9-17
Language(s)
    deutsch
Keywords

Seit Beginn der 80er Jahre hat die Zahl der Teilnehmer an der beruflichen Weiterbildung in Deutschland kontinuierlich zugenommen. 1991 bildeten sich 21 Prozent der Deutschen im erwerbsfähigen Alter (19 bis 64 Jahre) beruflich weiter. Die Höhe der Weiterbildungskosten und wer sie in welcher Höhe finanziert, ist weithin unbekannt. Dies gilt insbesondere für die von Privatpersonen aufgewendeten Weiterbildungskosten. Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat nun erstmals diese Kosten und die Frage nach den Nutzenserwartungen der Weiterbildungsteilnehmer untersucht. Eine Hochrechnung auf der Grundlage der durchgeführten Befragung ergab für die individuellen Weiterbildungskosten einen Gesamtbetrag von 7,7 Mrd. DM für Westdeutschland und 2,1 Mrd. DM für Ostdeutschland. Die Untersuchung zeigte weiterhin, dass vor allem Kosten-Nutzen-Überlegungen das individuelle Weiterbildungsverhalten entscheidend beeinflussen. Wird der Nutzen für die potentiellen Weiterbildungsteilnehmer transparent dargestellt, sind viele Erwerbspersonen bereit, die Kosten ihrer beruflichen Weiterbildung bzw. Teile davon selbst zu tragen.