BP:
 
 

Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung

Umfang, Nutzen und Unterstützungsbedarf

Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 4/2018
BWP Seite(n) 14-18
URN urn:nbn:de:0035-bwp-18414-9
Sprache Deutsch
Schlagworte Berufsausbildung, Auslandsaufenthalt

  Im Zuge der Globalisierung nehmen internationale Anforderungen in der Arbeitswelt zu. Auslandsaufenthalten wird ein hohes Potenzial beigemessen, die dafür notwendigen Kompetenzen zu vermitteln. Vor diesem Hintergrund hat der Bundestag das Ziel formuliert, dass im Jahr 2020 mindestens zehn Prozent aller Absolventinnen und Absolventen einer dualen Berufsausbildung einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland verbracht haben sollen. Wie ist der aktuelle Stand, wer finanziert die Mobilität und wie wird der Nutzen solcher Auslandsaufenthalte eingeschätzt? Und welche Gründe nennen Auszubildende, Betriebe und Schulen, die sich nicht an Auslandsaufenthalten beteiligen? Auf der Grundlage einer repräsentativen Studie wird diesen Fragen nachgegangen und es werden Schlussfolgerungen für die angestrebte Steigerung der Auslandsaufenthalte gezogen.  

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 1.9 MB)