BP:
 
 

Lebenslanges Lernen in Deutschland – Welche Lernformen nutzen die Erwerbstätigen?

Lebenslanges Lernen in Deutschland – Welche Lernformen nutzen die Erwerbstätigen?
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 5/2014
BWP Seite(n) 4-5
URN urn:nbn:de:0035-bwp-14504-2
Sprache Deutsch
Schlagworte Erwerbstätige, Lernform, Lebenslanges Lernen

Aus bildungs- und beschäftigungspolitischer Sicht wird dem lebenslangen Lernen hohe Bedeutung zugewiesen. So haben sich Bund und Länder zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2015 eine Weiterbildungsbeteiligung der Erwerbsbevölkerung von 50 Prozent – gemessen an den Daten des Adult Education Survey (AES) – zu erreichen. Dabei geht es auch darum, die Teilnahme bildungsbenachteiligter Gruppen zu erhöhen. Neben der Weiterbildung, wie sie in der nationalen Berichterstattung zum deutschen AES abgegrenzt wird, gibt es jedoch noch andere Formen des Lernens Erwachsener. Hierzu vermittelt der Beitrag einen Überblick und geht gleichzeitig der Frage nach, ob es darüber gelingen kann, Ungleichheiten abzubauen.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 589 KB)