BP:
 
 

Selbst gesteuertes Lernen als Perspektive der beruflichen Bildung

Selbst gesteuertes Lernen als Perspektive der beruflichen Bildung
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 4/2002
BWP Seite(n) S. 32-36
URN urn:nbn:de:0035-bwp-02432-0
Sprache Deutsch
Schlagworte Lernprozess, Selbstgesteuertes Lernen, Berufspädagogik

Der Begriff des selbstgesteuerten Lernens hat sich seit einigen Jahren auch in der didaktisch-methodischen Diskussion der Berufspädagogik als Leitmotiv etabliert. Begründet wird dies mit den Veränderungen in der Arbeitswelt, der Flexibilisierung, der beschleunigten Wissensveralterung oder der Globalisierung. Gleichzeitig wird die "tendenzielle Auflösung traditioneller Beruflichkeit in eine Erwerbs- Bastelbiographie", die Eigeninitiative und Selbstgestaltung erfordert, angekündigt. Zur Bewältigung dieser Offenheiten und Unsicherheiten wird selbstgesteuertes Lernen propagiert. Die Autoren nehmen eine Begriffsklärung vor und erörtern dann, wie Selbststeuerungsfähigkeit entsteht, wie Lernende in der Berufsbildung selbstgesteuerte Lernprozesse durchführen können und welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sie dafür benötigen und gehen abschliessend auf Selbstlernprozesse unterstützende methodische Ansätze ein.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 516 KB)