BP:
 
 

Kontinuität und Wandlungsfähigkeit dualer Berufsbilder – der Beitrag der Ordnungsarbeit

Kontinuität und Wandlungsfähigkeit dualer Berufsbilder – der Beitrag der Ordnungsarbeit
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 1/2021 (50)
BWP Seite(n) 53-57
URN urn:nbn:de:0035-bwp-21153-4
Sprache Deutsch
Schlagworte Bundesinstitut für Berufsbildung, Ordnungspolitik, Zukunft der Arbeit, Neuordnung der Ausbildungsberufe, Sozialer Wandel, Ausbildungsordnung

„Das Berufsbildungssystem ist in der Krise!“ Die Anlässe für solche Äußerungen sind vielfältig und führ(t)en immer wieder dazu, bestehende Strukturen, insbesondere die Ordnungsarbeit der beruflichen Bildung, in Frage zu stellen – so auch in der im Herbst 2020 veröffentlichten Denkschrift von Dieter Euler und Eckart Severing. Vor diesem Hintergrund gibt der Beitrag Einblicke in die Ordnungsarbeit am BIBB und zeigt auf, wie es durch konsensuale Zusammenarbeit gelingt, Berufe im Spannungsfeld von Kontinuität und Wandel zu entwickeln. Dabei wird verdeutlicht, wie Ordnungsarbeit neue Entwicklungen frühzeitig erkennt, zeitnah in Ausbildungsberufe integriert und so gestaltet, dass sie langfristig und in der Fläche ausgebildet werden können.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 877 KB)

Infografik