BP:
 
 

Stadt – Land – RÜMSA: Einrichtung von Jugendberufs- agenturen in Flächenlandkreisen und kreisfreien Städten

Erfahrungen in Sachsen-Anhalt

Stadt – Land – RÜMSA: Einrichtung von Jugendberufs- agenturen in Flächenlandkreisen und kreisfreien Städten
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 4/2020 (49)
BWP Seite(n) 45-48
URN urn:nbn:de:0035-bwp-20445-8
Sprache Deutsch
Schlagworte regionale Kooperation, Ländlicher Raum, Jugendberufsagentur, Sachsen-Anhalt

In Jugendberufsagenturen arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamts, des Jobcenters und der Agentur für Arbeit unter einem Dach zusammen. Sie bieten gemeinsam Rat suchenden jungen Menschen Unterstützung aus einer Hand an. Erfolgsmodelle sind zumeist in Großstädten zu finden. Der Beitrag zeigt auf, wie eine rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit auch in einem Flächenland erfolgreich etabliert werden kann, und stellt hierzu Umsetzungsstand und Gelingensbedingungen vor. Wichtig ist, dass die Entwicklung der Strukturen regionalisiert erfolgt, d. h. unter Einbindung der Institutionen vor Ort und Beachtung der regionalen Besonderheiten.  

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 559 KB)