BP:
 
 

Erweiterte Lernortkooperation im Branchen-Campus als Motor für die Digitalisierung

Erfahrungen aus dem BMBF-Programm JOBSTARTER plus

Erweiterte Lernortkooperation im Branchen-Campus als Motor für die Digitalisierung
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 4/2020 (49)
BWP Seite(n) 21-23
URN urn:nbn:de:0035-bwp-20421-1
Sprache Deutsch
Schlagworte Klein- und Mittelbetrieb, Ausbilderqualifizierung, Digitalisierung, Lernortkooperation, Kunststoffindustrie

 Die Lernortkooperation ist als markantes Merkmal in § 2 BBiG festgeschrieben. Die dadurch ermöglichte Theorie-Praxis-Verschränkung gilt als Gütezeichen des deutschen Berufsbildungssystems. Im Tagesgeschäft bleibt sie aber oft ungenutzt oder stößt sogar auf Ablehnung. Zur Bewältigung des digitalen Wandels in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) birgt dieses Modell aber ganz neue Potenziale, wenn man die Kooperation erweitert denkt. Der Beitrag beleuchtet am Beispiel des JOBSTARTER plus-Projekts "KungFu – Kunststoff goes Future", wie eine erweiterte Lernortkooperation zur Unterstützung von KMU im Digitalisierungsprozess gestaltet werden kann.  

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 523 KB)

Infografik