BP:
 
 

Entwicklungsförderliche Gestaltung von Qualifizierungsbausteinen in der dualisierten Ausbildungsvorbereitung

Flexibilisierungsleistungen auf Bildungsgangebene

Entwicklungsförderliche Gestaltung von Qualifizierungsbausteinen in der dualisierten Ausbildungsvorbereitung
Ausgabe/Jahr (Jahrgang) 5/2019 (48)
BWP Seite(n) 11-15
URN urn:nbn:de:0035-bwp-19511-6
Sprache Deutsch
Schlagworte Benachteiligte Jugendliche, Berufsorientierung, Qualifizierungsbaustein, Berufsausbildungsvorbereitung, Berufskolleg, Nordrhein-Westfalen

Flexibilisierung und Durchlässigkeit beruflicher Bildung haben sich längst als Dauerziele auf der bildungspolitischen Agenda etabliert, zielen jedoch vorrangig auf die duale Berufsausbildung. Dabei ist ein Bedarf auch im berufs- und ausbildungsvorbereitenden Bereich festzustellen – und zwar für jene jungen Menschen, die den Übergang in die duale Berufsausbildung (noch) nicht bewältigen konnten. Im Beitrag werden Erkenntnisse aus dem Projekt QBi vorgestellt, in dem Qualifizierungsbausteine für die dualisierte Ausbildungsvorbereitung (AV) an verschiedenen Schulstandorten in Nordrhein-Westfalen erprobt und angepasst wurden. Hier stellt sich vor allem die Frage, wie mehr curriculare und pädagogisch-didaktische Flexibilisierung erreicht werden kann, die Raum für Individualisierung und Subjektorientierung lässt.

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 1.5 MB)